Inspirationen für DICH!

IMG_5747

DAS, was ICH BIN und DU BIST ... WIR alle SIND!

Roswitha, inspiriert von Gor Rassadin

 

Ich komme aus dem NICHTS, wo einfach absolut NICHTS ist. Das Wissen darüber gibt es nicht, weil es ja NICHTS gibt.

Und irgendwann (??) schöpf ich mich aus dem NICHTS ins SEIN - in das allumfassende pure SEIN, die Einheit, die absolute Wahrheit, das Allerhöchste, das wahre ewige Leben. Auch das hat noch kein Wissen, kein Denken darüber - aber ein unendliches Potential.

Wenn die Spannung zu hoch wird, spalte ich mich in zwei Teile: SEIN / WERDEN - das Göttliche / das Menschliche - das Spielfeld / der Spieler. Aus Einheit wird Zweiheit. Ich schöpfe mich in die Polarität, in die Gegensätzlichkeit, in die Schöpfung selbst hinein - so kann die Welt entstehen. Und genau da ist für mich auch der Ursprung in meine individuelle Geschichte, mit dem einen Unterschied, dass ich hier an der Einheit, an der Wahrheit noch ganz nah dran bin.

Ich erfahre die ganze Bandbreite des Lebens, Schicht für Schicht - aber der Punkt, der Sog in das Niedere bis ins Niederste, hat seinen Ausgang. Dorthin, wo der scheinbar freie Wille existiert und das duale Denken die Macht übernimmt. Dort, wo das Vergessen, wer ICH in Wahrheit BIN, stattfinden muss, damit sich Bewusstsein selbst erfahren kann. Dort, wo mein Wesen zum dichtesten physischen Ausdruck wird.

In all meinen Leben erfuhr und erlebte ich viele viele Möglichkeiten, das Opfer- und Täter-Sein, und durch dieses Erkennen und Durchschauen transzendiere ich jetzt in diesem vordergründigen Leben diese tiefste Ebene. Ich löse sie endgültig in mir auf. Die WAHRHEIT, die absolute, zieht in sich SELBST ein.

Und wo bin ICH jetzt? Ich BIN diese Wahrheit - wieder im NICHTS angelangt. Dieser Weg war nötig, um an all diese Erkenntnisse zu gelangen. Deshalb ist diese Welt nicht falsch, sondern genau richtig, wie sie ist.

Ich bleibe nicht stehen. Jetzt erst, aus dem NICHTS wieder ins NICHTS erwacht, verflüssigt sich die Raupe und gebiert sich neu als Schmetterling. Nur dann, an diesem Punkt, kann ICH als wahrer Schöpfer erwachen, als das NEUE SEIN, das es so noch nie gab.

Und wie fühle ICH mich JETZT? Genau so! Das Gefühl, wer ICH BIN, ist in mir absolut gewiss und tief verankert. Ich beobachte mich von innen heraus und jeder Aspekt, der mir nicht entspricht, wird von mir verwandelt, bis ich vollkommen rein bin und ich mich irgendwann oder in diesem Moment selbst erlöst habe.

Das Allerhöchste, das Wahre, das allumfassende Bewusstsein, Liebe, Gott .... egal wie man es nennt, ist in der reinsten Form formlos, das Absolute, reine Energie, LICHT!

Wie eine Welle erhebe ich mich aus dem Ozean - als Wasser zwar gleich, doch erhebe ich mich einzeln daraus - in der Tiefe bin ich und der Ozean EINS.

Sign_Jwala-Gamper

Die Liebe immer tiefer lieben.

 

Stehe in meiner schönsten Blüte,
finde Menschlichkeit als Flamme in mir selbst.
Finde Zeit für Liebe.
So schnell wird mich diese Fährte nicht mehr los.

Deine Flamme in dir ist nun so hell,
dass es um dich herum zu leuchten beginnt.
So ist es, wenn du liebst.

So ist es, wenn deine Liebe nicht mehr zu bändigen ist:
Sie will in die Welt und wird nicht nur für dich,
sondern für alle ein Segen sein.

 

Quellenangabe:
Text & Kalligraphie
aus der
SignKarten-Box "Fingerzeige"
von Jwala Gamper

 

Inspirationen_01_Roswitha

Liebe.

unbekannt


Ich wusste nicht,
dass ein einzelner Mensch
so glücklich sein kann.
So verliebt in das Leben.

Ich wusste nicht,
wie weit ein Herz,
wie gross ein Raum,
wie unermesslich die Freiheit
sein kann.

Wusste nicht,
dass diese Weite,
dieser Raum,
diese Freiheit
zugleich eben diese Liebe,
diese Fülle, dieses Überfließen ist,
das ich sein wollte.

Ich wusste nur mein JA.
Immer mein JA.

Jetzt bin ich.
Bin das Glück.
Bin Herz, bin Raum.
Bin Freiheit.
Bin Weite.
Bin.

Danke.

Inspiration2_600x600

Leitlinien des Lebens

übermittelt von der Geistigen Welt


Das Leben ist zu wichtig, um es mit Dingen zu verschwenden, die nicht dem Höheren dienen.

Wenn du in diese Welt blickst, dann sollst du überall nur das sehen, was dir wirklich dienlich ist.

Beschäftige dich nicht mit Dingen, in denen etwas negativ dargestellt wird, denn überall steckt ein höherer Sinn dahinter - und auf den sollst du fokussiert bleiben.

Du wirst von der Liebe getragen - fokussiere dich nur auf sie, und es wird nichts in deinem Leben geben, was dir Leid und Schmerz zufügen kann.

Wenn du das Leben als Ganzes betrachtest, dann wird dir das Detail nicht mehr so wichtig sein.

Der Ort ist unwichtig - das, was du dort vollbringst, ist von Bedeutung.

 

DU bist Liebe.

Inspiration3_1707x2560

vom "Suchen"

ein Lieblingsgedicht von Maria Anna Gross, das mich schon sehr lange begleitet - beschreibt in wunderbaren Worten den Bewusstwerdungs-Prozess ....


Ich suchte DAS im Stein - doch ich sah nur Stein.

Ich suchte DAS im Grashalm - und ich sah nur Grashalm.
Ich suchte DAS in Gesprächen- doch ich hörte nur Worte.
Ich suchte DAS in besonderen Zuständen - doch sie vergingen wieder.
Ich suchte DAS in Menschen - und ich sah nur Menschen.
Ich suchte DAS in Büchern - doch ich las nur Worte.
Ich suchte DAS in Berührungen - auch sie vergingen wieder.
Ich suchte DAS in der Stille - doch es war laut in mir.
Ich suchte die bedingungslose Liebe - und fand nur bedingte Liebe.
Ich suchte DAS in Millionen von Bildern und Gedanken -
und sie lösten sich alle wieder auf.

 

Der  S u c h e r  entpuppte sich als Illusion.

S t a u n e n  über das Wunder des Lebens breitete sich aus.

 

Ich sehe DAS als Stein.
Ich sehe DAS als Grashalm.
Ich höre DAS in jedem Wort.
Ich sehe DAS als die Natürlichkeit des Lebens.
Ich sehe DAS als Mensch.
Ich lese DAS in jedem Wort.
Ich bin berührt und unberührt.
Ich höre DAS in der Stille und im Lärm.
Da ist nur Liebe, egal wohin ich schaue.

IMG_8479

Kontakt

Ich freue mich auf die Begegnung mit DIR!

Roswitha Brandstetter
Ulrichstr. 22/4.6 | 4400 St. Ulrich bei Steyr
+43 650 418 50 00
info@roswithabrandstetter.at


Bitte um telefonische Terminvereinbarung.